20. November 2020

#procrastination… story of my life!

Es ist wirklich nichts was ich auf den Krebs schieben kann, aber mit Kindern und nach der Krankheit wurde es ein größeres Problem.

#aufschieberitis – was Du heute kannst besorgen, verschiebe ich gerne mal auf überübermorgen – gerade wenn es um das Thema Haushalt, Finanzen oder administrativer Papierkram geht. Seit Monaten liegt das Kinderkleid in der Ecke an dem der Saum angenäht werden müsste, neben dem Spielzeug, das geklebt werden sollte und dem Glas, das ich verschenken wollte. Und nein, es liegt im Sichtfeld und ich laufen jeden Tag daran vorbei und nehme mir vor es endlich zu tun.

Eigentlich bin ich ein Macher – hands on – aber es gibt so Bereiche in meinem Leben….

Ich bin zu der Erkenntnis gekommen – und das eigentlich schon seit längerer Zeit – dass ich einfach zu viel Zeug habe um fokussiert zu bleiben. Um endlich ins Tun zu kommen, auszumisten, zu reduzieren und die Stapel in den Ecken anzupacken (ja, ich habe schon Mari Condo gemacht – hab immer noch zu viel), überlege ich mir gerade Hilfe zu holen.

Kennt jemand von Euch einen Aufräumcoach in Köln? Frage für eine Freundin 😉 Ne, ich überlege ernsthaft jemanden zu engagieren! Für mein Laptop hab ich so einen Service auch schon mal in Anspruch genommen – wieso nicht für den Rest meines Lebens?!?

#einfachmachen #vielleichthilftmehrOrdnung #wasduheutekannstbesorgen #blablabla

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: